17.23 Uhr / Finale: Lumière avec chaleur!

16.35 Uhr bekommen die Teilnehmenden im Plenum III den Segen von Kirchenratspräsident Martin Stingelin mit auf den weiteren Weg. Was nach einem langen Tag bleibt. Der Visitationsbericht und der Bericht des Kirchenrats erweisen sich als Leitplanken mir einer guten Spannbreite. Auf der Strasse der Zukunft für die Reformierten in ihre Zukunft braucht es keinen Pannenstreifen oder Notrufsäulen. Die neue Verfassung ist mehr als nur wünschbar, sie soll die Erkennbarkeit der Reformierten schärfen. Die Zusammenarbeit in der Frage einer Präambel ist mehr als eine Option. Was die Reformierten in der Gesellschaft zu bieten haben, muss nicht nur deutlich kommuniziert, sondern stärker strukturiert resp. organisiert werden. Unsere Leistungen sind mehr Wert als ihr unscheinbarer Ruf. Der Auftrag zum Aufbruch hat am Feu sacré definitiv seine Legitimation erhalten. Stimmen und Stimmung ergänzen sich. Feuer kann nicht nur Wärme ab- sondern muss zwingend auch Licht ausstrahlen. Diese Losung macht Sinn.

Chronik: Niggi Ullrich